Im Artikel 5 SEO-Tipps für den Inhalt deiner Website konntest du bereits lesen, wie du den Inhalt deiner Website suchmaschinengerecht gestalten. Außerhalb des Layouts und des Inhalts deiner Website gibt es weitere Dinge, die du tun kannst, um besser gefunden zu werden.

 

1. Verlinkungen zu deiner Website

Werden viele relevante Links auf die eigene Website verlinkt, sieht Google, dass sie beliebt und wichtig ist. Deshalb ist es wichtig, so viele Links wie möglich zu sammeln. Dazu kannst du relevante Websites anschreiben und sie bitten, einen Link auf deine Website zu setzen, Kunden und Lieferanten bitten, einen Verweis auf deine Website zu setzen und Links auf Startseiten anfordern. Sei kreativ und   vor allem nicht zu zurückhaltend.


2. Social Media

Erstelle Seiten für dein Unternehmen in den gängigsten Social Media, wie Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn. Mit unserem Editor kannst du ganz einfach Social-Media-Buttons zu deiner Website hinzufügen. Teile die neuesten Entwicklungen, neue Produkte, neue Entwicklungen, die für dein Unternehmen relevant sind, usw. Versuche, mehr und mehr Follower zu bekommen. Google schätzt beliebte Seiten tatsächlich besser ein.


3. Lokale Einträge

Es ist unerlässlich, über Google Maps gut gefunden zu werden. Mit einem kostenlosen Konto bei Google My Business kannst du sicherstellen, dass dein Unternehmen auf der Karte erscheint. Fügen Sie Öffnungszeiten, Adressinformationen und Ihre Website hinzu. Vielleicht gibt es auch branchenspezifische Standorte, in denen du gerne gesehen wirst. Zum Beispiel Restaurants auf TheFork, Aktivitäten auf Tripadvisor und Fachkräfte auf Ebay Kleinanzeigen. Erstelle ein Konto auf solchen Websites und füge einen Eintrag hinzu.


4. Bewertungen

Bewertungen zu deinem Unternehmen sind sehr wichtig. Dadurch erfährst du, was die Leute über dein Unternehmen denken, und es werden außerdem wertvolle Links zu deiner Website erstellt. Bitte deine Kunden und Besucher, eine (positive) Bewertung auf einer anderen Website zu schreiben, z. B. auf Google Maps, Tripadvisor, Facebook oder einer anderen für dich relevanten Website.

 

5. Gastblogs

Zur Erhöhung des eigenen Bekanntheitsgrades kannst du Artikel für andere Websites schreiben. Wenn du viel über ein bestimmtes Thema weißt, gibt es wahrscheinlich Websites, die darüber veröffentlichen wollen. Im Gegenzug werden sie oft auf deine Website verlinken. Du kannst eine Anfrage an relevante Weblogs, Nachrichtenseiten oder vielleicht möchte eine lokale Website dich interviewen.